Contextual Matching

So publizieren Sie passende Videoinhalte in jedem Artikel – automatisiert

Die Anreicherung von redaktionellen Texten um passende Videoinhalte ist heutzutage ein Erfolgsfaktor im digitalen Publishing. User erwarten eine multimediale Berichterstattung, die über Texte und Bilder hinausgeht. Für Publisher stellt die Integration von hochwertigen Videoinhalten auch ein wichtiges Instrument dar, um User zu binden und zusätzliche Werbeerlöse aus der Monetarisierung der Videos zu generieren.

Um ressort-übergreifend aktuelle und inhaltlich passende Videos in Artikel einzubauen, erfordert es einen Zugang zu einem großen Videopool, der im Idealfall von einer Vielzahl von renommierten Lizenzgebern täglich bereichert wird. Außerdem wird eine Video Publishing Technologie benötigt, die automatisch die jeweils passenden Videos in die Artikel einfügt und somit den manuellen Aufwand für die Video-Recherche sowie für die -Integration beseitigt. Die technische Lösung, um automatisiert kontextbezogene Videoinhalte auf jede Artikelseite Ihrer Website zu integrieren, ist das so genannte Contextual Matching.

Was ist Contextual Matching?

Beim Contextual Matching werden mit Hilfe von Algorithmen die Inhalte und Metadaten einer Artikelseite analysiert und mit den Metadaten des vorhandenen Videopools abgeglichen. Durch die Artikelanalyse und die Nutzung der Metadaten (z.B. Titel und Keywords) lassen sich passende Videos identifizieren, die dann mit der entsprechenden Player-Technologie in die Artikel eingebaut werden und beim Aufrufen der URL publiziert werden.

Der hierbei eingesetzte intelligente Algorithmus identifiziert relevante Inhalte im Artikeltext, wie beispielsweise die Namen bekannter Persönlichkeiten oder aktuelle Themenschwerpunkte und bewertet diese. Im nächsten Schritt werden die ermittelten Themen des Artikels mit den vorhandenen Videoinhalten abgeglichen.

Über ein Scoring wird festgestellt, wie gut die im Videopool gefundenen „Treffer“ zum Themenschwerpunkt des Artikels passen. Das Video mit dem höchsten Scoring wird automatisiert auf der Seite ausgespielt. Dieser Vorgang spielt sich innerhalb von Millisekunden im Hintergrund einer Seite ab.

Ein Video-Player, der die Contextual Matching Technologie beherrscht, sorgt für das Publizieren der passenden Videos. Er stellt sowohl aus Nutzer- wie auch aus Publisher-Sicht das wesentliche Element des Contextual Matchings dar und ermöglicht das Abspielen der Videos sowie der Werbespots.

Mit der einmaligen Einbindung des Players in das Content Management System stellt der Publisher sicher, dass die Ausspielung der Videos in allen gewünschten Artikeln oder Themenressorts ganz automatisch erfolgt.

Alles aus einer Hand – Der glomex Contextual Player

Die glomex GmbH mit Sitz in Unterföhring stellt Publishern eine ganzheitliche Contextual Matching Lösung zur Verfügung. Die Technologie besteht nicht nur aus einem Videoplayer mit integrierter Werbevermarktung und einem auf künstlicher Intelligenz basierenden Algorithmus, sondern sie ist auch mit dem größten Videopool im deutschsprachigen Raum, der mehr als 350.000 Videos namhafter Lizenzgeber umfasst, verknüpft. Damit lässt sich für sehr viele Themenbereiche der passenden Video-Clip bereitstellen.

Video Content für mobile Endgeräte optimieren

61 Prozent der Deutschen sind, während sie unterwegs sind, online aktiv. Um online surfen zu können, nutzen 92 Prozent eine Datenflatrate, 73 Prozent verwenden öffentliche WLAN-Zugänge.1

Ganze 47 Minuten verbringt ein Nutzer durchschnittlich damit, sich durch Onlinevideos im Internet die Zeit zu vertreiben. Schon heute werden 44% der Onlinevideos mobil konsumiert.2 Bis zum Jahr 2021 wird prognostiziert, dass mehr als 70% Prozent aller Videos auf mobilen Endgeräten abgespielt werden.3 Eines ist damit klar: Der Videocontent der Zukunft ist mobile optimiert.

Aufgrund der zunehmenden mobilen Videonutzung, steigen auch die Werbeausgaben in Deutschland für mobile Videowerbung in 2020 auf über 20% im Vergleich zum Vorjahr an.4 Das bietet für Publisher, die bislang noch keine Video-Inhalte auf ihrer Website integrieren, eine zusätzliche Erlösquelle und steigert bei entsprechender Optimierung die Umsatzpotentiale jener Publisher, die bereits Videos in ihre Artikel einbauen.

Was können Sie also tun, um Ihre Videos für mobile Endgeräte zu optimieren und somit Ihre Werbeerlöse zu steigern?

1. Responsive Design – ein Muss

Von modernen Publisher-Websites wird erwartet, dass sich das Websitelayout optimal an die unterschiedlichen Gerätegrößen von Desktops, Tablets und Smartphones anpasst. Das so genannte responsive Design ist auch für das problemlose Abspielen von Video-Inhalten essenziell. Ein einfacher Weg dies umzusetzen, ist es, einen responsiven Videoplayer auf der Website zu integrieren. Alle gängigen Videoplayer sind derzeit mobil optimiert und erlauben im Bestfall auch die Integration in Google AMP, sowie in mobile Apps.

2. Ladezeiten verbessern

Userfreundliche Websites stellen sicher, dass sich die Besucher länger auf der Website aufhalten. Vor allem bei der mobilen Nutzung von Videoinhalten ist es wichtig, eine schnelle Ladezeit zu garantieren. Eine Option, um Ihre Seitenladezeiten zu verbessern, ist es, Ihre Website mit Google AMP (Accelerated Mobile Pages) zu optimieren. Die AMP optimierten Websites laden viermal schneller als ihre Pendants ohne AMP.5

3. Video Metadatenpflege zur SEO Optimierung

Videoinhalte haben einen großen Einfluss auf die Auffindbarkeit Ihrer Websites und unterstützen dabei, einen besseren Page-Rank in den Suchmaschinen zu erreichen. Achten Sie deshalb auf SEO-freundliche Metabeschreibungen, die – abgestimmt auf Ihre SEO Strategie – auch bei Ihren Videoinhalten hinterlegt sind, damit es keine Abweichungen zwischen dem Video- und Seiteninhalt gibt.

4. Auf die Clip-Länge kommt es an

Je nach Plattform und Zielgruppe, variiert die dafür optimal einzusetzende Videolänge; doch eines haben alle Plattformen gemeinsam: Kurze Videos performen besser. Dabei liegt das größte User Engagement bei einer Videolänge zwischen 30 Sekunden und 2 Minuten.

5. Mobile optimierte Thumbnails

Vor allem bei Click-to-Play Integrationen ist ein erfolgreicher Teaser des Video-Inhalts unumgänglich. Das Thumbnail soll sowohl aussagekräftig den Kontext des Videos repräsentieren, als auch ein Eyecatcher sein, der auch auf kleinen Endgeräten deutlich erkennbar ist, damit Sie sich den Klick des Users sichern und damit Ihre Werbeerlöse steigern.

6. Videos mit Untertitel

Mobile Geräte verbieten das automatische Abspielen von Videos mit Ton und lassen lediglich Autoplay ohne Tonwiedergabe zu. Bei Autoplay Integrationen im mobilen Umfeld sollte deshalb auf Videos mit Untertiteln zurückgegriffen werden, um die Aufmerksamkeit des Nutzers zu bekommen und das Video Engagement und somit die Monetarisierung zu steigern. Doch nicht nur im Autoplay Umfeld sind Untertitel sinnvoll – denken Sie beispielsweise an gehörlose und schwerhörigen Menschen. Knapp 17 Millionen Menschen in Deutschland sind davon betroffen.6

7. Passende Videos zum Kontext

Relevante, hochwertige und aktuelle Videoinhalte, die den Inhalt Ihres Websiteartikels optimal ergänzen, bringen nicht nur einen inhaltlichen Mehrwert für Ihre Website-Besucher, sondern steigern gleichzeitig die Click-through-Rate und sorgen damit für die bestmögliche Monetarisierung. Wenn Sie selbst nur wenige oder gar keine Videos produzieren, können Sie Ihr Videorepertoire beispielsweise mit den täglich mehr als 400 neuen Videobeiträgen von glomex anreichern.

glomex GmbH

glomex ist der führende Video-Marktplatz im deutschsprachigen Raum für die Online-Verbreitung und Vermarktung von hochwertigen Videoinhalten. Das Content-Angebot umfasst derzeit mehr als 350.000 Videobeiträge von namhaften Lizenzgebern, wie z.B. TV-Sendern und Nachrichtenagenturen. Die Inhalte werden auf über 400 angeschlossenen Publisher-Websites verbreitet.
Zudem stellt glomex die Technologie für das Video Publishing bereit und sorgt für eine branchenführende Vermarktung der Inhalte, die primär durch die SevenOne Media erfolgt. Der Hauptsitz der glomex GmbH ist in Unterföhring, das Unternehmen ist eine 100% Tochter der ProSiebenSat.1 Media SE.

glomex wurde im Rahmen des European Digital Publishing Awards 2020 in der Kategorie „Business Model“ ausgezeichnet.


Quellenverweise:
[1] https://www.sevenonemedia.de/documents/924471/1111769/Media+Activity+Guide+2019/040352cd-a958-6876-6541-93630deee1c7 S.40
[2] https://www.sevenonemedia.de/documents/924471/1111769/Media+Activity+Guide+2019/040352cd-a958-6876-6541-93630deee1c7 S.38
[3] https://www.cisco.com/c/en/us/solutions/collateral/service-provider/visual-networking-index-vni/white-paper-c11-738429.html
[4] https://de.statista.com/outlook/218/137/videowerbung/deutschland#market-globalRevenue
[5] https://blog.google/products/search/amping-up-in-mobile-search/?m=1
[6] https://onlinemarketing.de/news/7-gruende-untertitel-video-muss

Top