Deutsches Duo Morath/Janas gewinnt nach vier Etappensiegen das Swiss Epic

How to embed the Player
Deutsches Duo Morath/Janas gewinnt nach vier Etappensiegen das Swiss Epic
Das Swiss Epic 2019 ist Geschichte – nach fünf Etappen und 347km mit knapp 12000 Höhenmeter quer durch Schweizer Alpen in Graubünden, kamen die 274 Zweierteams aus der ganzen Welt in den Zielort nach Davos. Die Trails rund um Davos, St. Moritz und Lenzerheide waren die perfekten Rahmenbedingungen. Start der heutigen letzten Etappe ist in Lenzerheide und auf die Fahrer warten 64km und 2350 Höhenmeter ehe sie das Swiss Epic 2019 in Davos beenden. Das große Finale führt die Fahrer auf einen unberührten Singletrail durch einen Fichtenwald am Fusse des Lenzerhorns. Raue Felslandschaften, türkisfarbene Gebirgsflüsse sowie eindrückliche Landschaften machen die letzte Etappe nach Davos nochmals zu einem absoluten Highlight, bevor ein flowiger Singeltrail in Richtung Sertig Tal die letzten Kilometer bis zum Ziel einläuten. Fabian Rabensteiner und Michele Casagrande gewinnen das Swiss Epic in Graubünden. Die Italiener entschieden bereits die erste Etappe für sich und gaben das Führungstrikot nicht mehr ab. Die heutige Etappe gewannen Frans Claes (BEL) und Sören Nissen (LUX). Frauensiegerinnen wurden die Deutschen Adelheid Morath und Bettina Janas, die vier der fünf Etappen, darunter auch die heutige letzte gewannen.
World of Freesports